Skip Ribbon Commands
Skip to main content
2012-specification Formula Ford
Related Materials

 All-New Formula Ford Races into View for 2012 at Frankfurt Show

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

Scroll down to read in German.

FRANKFURT, Germany – Ford today unveiled a bold new 2012-specification Formula Ford car to visitors at the Frankfurt Motor Show. It's the formula that has been an essential step in the professional racing driver’s career for more than 40 years and this all-new car for next season will have talented young drivers around the world eager to get behind the wheel to prove their mettle.

The new-generation Formula Ford cars will use a production-based 1.6-litre Ford EcoBoost direct injection, turbocharged engine, limited to producing around 165PS and 220Nm, and mated to a 6-speed sequential transmission with mechanical shift mechanism. The 2012 specification car represents another advance in technology and performance for the formula.

Freedom of chassis design, engine build and numerous technical items of specification have always been standout features of Formula Ford and this continues with the 2012 specification car. With only Formula 1 and Formula 3 offering this same level of freedom, it helps drive technical standards to exceptionally high levels from car manufacturers, teams and drivers alike. The different implications of car set-up and each individual chassis variation, create a steep learning curve for drivers in particular, helping to accelerate the development of their abilities to take the next step in motorsport.

Ford’s global kinetic design philosophy is also echoed in the new-generation car, giving fans of the championship a style they can easily recognise. Car manufacturers will still be able to add that crucial individual touch to their cars though, with only the requirement to keep specific parts developed for aerodynamic equivalence mandated in the regulations.

Creating a safe environment is a key concern for Formula Ford, and the new car boasts increased levels of safety including a tubular chassis - the first in a single seat racer to comply with the latest, stringent FIA safety standards - front and rear carbon crash structures, side intrusion panels, FIA specification head restraint system, wheel tethers and an FIA removable seat.

FIA compliance will allow the 2012 specification car to be applicable for Formula Ford championships around the globe, especially in emerging markets where alignment to FIA regulations is commonplace. 

“The 2012 specification car’s FIA approved safety attributes, powerful Ford EcoBoost engine and striking kinetic design, make for a really appealing proposition for race teams and drivers,” said Mike Norton, motorsport manager, Ford of Europe. “Formula Ford is already well-known as the perfect proving ground for up-and-coming drivers and engineers, and it is Ford’s desire to continue nurturing this by supporting teams and manufacturers across the globe with the safest environment, latest technologies and most attractive packages. Formula Ford is in its 44th consecutive year and remains a very popular choice for drivers around the world. Many Formula Ford drivers have gone onto careers in Formula 1. This is a great compliment to Formula Ford and we are at Ford proud of this achievement.”

For race teams and car manufactures Formula Ford represents a fantastic opportunity to prove their abilities and highlights Ford’s dedication to continuing its support of motorsport. From World Rally Championship to single seat racing, Ford’s motorsport heritage is one of the longest and strongest of any manufacturer. The 2012 specification Formula Ford car will carry that torch into the future with some style.  


Scroll up to read in English.

Die neue Formel Ford startet ab 2012 mit hochmoderner Technik und einem Höchstmaß an Sicherheit durch
KÖLN / Frankfurt – Seit mehr als 40 Jahren zählt die Formel Ford zu den wichtigsten Einstiegsserien für kommende Motorsport-Weltmeister. Auf der IAA in Frankfurt gibt Ford nun den Startschuss für eine neue Generation dieser längst legendären, für die Nachwuchsförderung so wichtigen Formel-Rennwagen. Sie bietet ab der Saison 2012 die neue Basis für zahlreiche junge Talente, die ihr Fahrkönnen am Steuer dieses Monoposto unter Beweis stellen wollen.

Als Antrieb des neuen Einsitzers dient ein hochmoderner Ford EcoBoost-Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum, Benzin-Direkteinspritzung und Turbo-Aufladung, der den technischen Standard dieser Rennserien auf ein neues Niveau hievt. Er wurde auf eine Motorleistung von 165 PS sowie ein maximales Drehmoment von 220 Nm begrenzt. Die Kraftübertragung übernimmt ein 6-Gang-Getriebe mit mechanischem Schaltmechanismus.

Zu den charakteristischen Besonderheiten der Formel Ford zählt seit jeher die freie Konkurrenz zwischen einzelnen Chassis-Herstellern und Motoren-Tunern. Diese Tradition setzt auch die 2012er-Ausgabe dieses Klassikers unter den Nachwuchs-Rennserien fort – lediglich die Formel 1 und die Formel 3 lassen den Teilnehmern und Teams ähnlich große Freiheiten. Die Folge: Alle Beteiligten lernen von Beginn an, auf möglichst hohem technischen Standard zu arbeiten. Die vielfältigen Möglichkeiten, den eigenen Rennwagen auf die jeweiligen Begebenheiten abzustimmen, schulen das technische Verständnis der Piloten und fördern ihre Aufmerksamkeit auch für kleine Details – Eigenschaften und Fähigkeiten, mit denen sie sich auf eine weitere erfolgreiche Karriere im Motorsport vorbereiten.

Das „kinetic Design“, die globale Gestaltungs-Philosophie von Ford, spiegelt sich in der neuen Generation der Formel Ford wider. Sie sorgt auch auf der Rennstrecke für ein gewisses Alleinstellungsmerkmal, bietet den einzelnen Chassis-Herstellern dennoch genügend Spielraum für eigene Kreationen. Lediglich jene Karosserieteile, die unmittelbare Auswirkungen auf die Aerodynamik der Einsitzer besitzen, müssen sich dem strengen Diktakt des technischen Reglements unterwerfen.

Sicherheit zählt ganz generell zu den Kern-Markenwerten von Ford – dies gilt auch für die neue Formel Ford. Sie setzt eine Monocoque-Konstruktion ein, die als erste überhaupt die nochmals strengeren Richtlinien der Motorsport-Welthoheit FIA (Fédération Internationale d’Automobile) erfüllt. Dies umfasst neben Crash-Strukturen in der Front- und Heckpartie auch einen Schutz vor seitlich eindringende Objekte, ein Sicherheitssystem für den Kopf nach FIA-Spezifikation, robuste Rad-Befestigungsseile und einen herausnehmbaren Sicherheitssitz nach FIA-Norm. Damit ist der neue Formel Ford Monoposto gemäß der obersten Sportbehörde in entsprechenden Meisterschaften auf der ganzen Welt startberechtigt. Dies gilt insbesondere für aufstrebende Märkte und Schwellenländer.

„Die 2012er Generation des Formel Ford erfüllt die strengsten Sicherheitsanforderungen der FIA, zeichent sich durch hochmoderne Ford EcoBoost-Motoren und ein umwerfendes Design im Sinne der ,kinetic‘-Philosophie aus – und ist dadurch für Teams und Nachwuchsfahrer ein faszinierendes Angebot“, erläutert Mike Norton, Motorsport-Manager von Ford Europa. „Die Formel Ford genießt traditionell einen erstklassigen Ruf als perfekte Nachwuchsförderung für junge Fahrer und Ingenieure. Ford hat ein großes Interesse daran, diese Historie fortzuführen – zum Beispiel, indem weltweit Rennställe und Chassis-Hersteller ein besonders sicheres Umfeld, fortschrittliche Technologie und ein höchst attraktives Gesamtpaket vorfinden. Die Formel Ford existiert seit nunmehr 44 Jahren und gehört auch weiterhin für aufstrebende Talente auf der ganzen Welt zur ersten Wahl – so wie dies auch  für zahllose Vorgänger galt, die einst das Fundament für ihre Formel 1-Karriere genau in dieser Serie gelegt haben. Ford wertet dies als Kompliment für seine Nachwuchsförderung und ist durchaus stolz auf das Erreichte.“

Ford besitzt eine jahrzehntelange Geschichte im Motorsport. Sie reicht von der Rallye-Weltmeisterschaft bis zur Formel Ford und zählt damit zu den konsequentesten Engagements im Automobilbereich überhaupt. Die 2012er Generation der Formel Ford trägt diesen Stab voller Stolz und mit einiger Eleganz in die Zukunft.

  

By  

Yes
Yes
No
9/13/2011 12:01 PM