Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sind nicht nur von ihren aktuellen Ford Galaxy begeistert: Ford Deutschland-Chef Bernhard Mattes (2. v. l.) machte mit Prinz Ralf III.  (2. v. r.), Bauer Dirk (1. v. r.) und Jungfrau Katharina (1. v. l.) nach der symbolischen Wagenübergabe noch einen Ausflug in die Old- und Youngtimer Sammlung des Kölner Herstellers.
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Symbolische Wagenübergabe bei Ford: Kölner Hersteller stellt dem Festkomitee Kölner Karneval 67 Fahrzeuge

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

KÖLN, 9. Januar 2013 – Hoher Besuch bei Ford in Köln-Niehl: An diesem Mittwoch hat Ford-Deutschland-Chef Bernhard Mattes das Festkomitee Kölner Karneval und das Dreigestirn im Beisein des Kölner Oberbürgermeisters Jürgen Roters zur symbolischen Wagenübergabe in den Ford-Werken begrüßt.
 
Der deutsche Hersteller stellt seit nunmehr 62 Jahren die Fahrzeuge, mit denen Festkomitee, Dreigestirn und Kinderdreigestirn in der Session unterwegs sind sowie die Bagagewagen für den Rosenmontagszug.
 
Für fröhliche Stimmung wie am „Zuckerhot“ sorgten nicht nur die derzeit milden Temperatu-ren, sondern ebenso einige Tanzmariechen und Tanzoffiziere verschiedener Kölner Karne-valsgesellschaften. Auch die Büttenreden kamen bei der traditionellen Veranstaltung, die zum 4. Mal im Ford-Besucherzentrum stattfand, nicht zu kurz: Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, erinnerte daran, dass er zwar eigentlich „Imi“ sei, aber in diesem Jahr zum elften Mal in der Ford-Bütt stehe: „Auf jeden Fall darf ich mit dieser Jahreszahl wohl endgültig Anspruch darauf erheben, als echter kölscher Jeck zu gelten.“ Im Anschluss an die symbolische Wagenübergabe besuchten Prinz Ralf III. (Ralf Görres), Bauer Dirk (Dirk Königs) und Jungfrau Katharina (Axel Busse) noch gemeinsam mit dem Vorstand des Festkomitee Kölner Karneval die Old- und Youngtimer-Sammlung der Kölner Ford-Werke.
 
In diesem Jahr warten die insgesamt 67 Fahrzeuge, die Ford im Kölner Karneval stellt, mit zahlreichen Neuerungen auf. So erstrahlen die Ford Galaxy, in denen die Vertreter des Festkomitees sowie Prinz Ralf III., Bauer Dirk und Jungfrau Katharina unterwegs sind in ei-nem neuen, vom Festkomitee und Ford gemeinsam entwickelten Fahrzeug-Design. Neben den Fahrzeugfarben in „rut und wiess“ konnten interessierte Karnevalsjecke ihr persönliches Foto einreichen, das in das Design der Fahrzeuge eingeflossen ist. Die Ford Galaxy in der Ausstattungsvariante Titanium sind mit einem 2,0 Liter TDCi-Motor mit Powershift-Automatikgetriebe ausgestattet und kommen auf 120 kW (163 PS). Mit an Bord sind unter anderem ein Spurhalteassistent, ein Toter-Winkel-Warner und eine Rückfahrkamera.
 
Als Bagagewagen im Rosenmontagszug kommt außerdem zum ersten Mal der neue Ford Transit Custom zum Einsatz, der auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 zum „International Van of the Year 2013“ gekürt wurde. Eine wichtige Neuerung für die Jecken am Straßenrand: Erst-mals fallen die Umbauten der Fahrzeuge weg, an denen vormals die Plakate und Verzierun-gen der einzelnen Karnevalsgesellschaften befestigt wurden. Dadurch können über 100 Ki-logramm mehr „Kamelle“ und „Strüßjer“ geladen werden. Gefahren werden die Fahrzeuge von Ford-Mitarbeitern, von denen insgesamt 74 im Rosenmontagszug aktiv sein werden. Darunter sind neben den Fahrern auch 9 Mechatroniker, die – falls nötig – bei kleineren In-standsetzungsarbeiten während des Zuges eingreifen können. Die Transit Custom werden von einem 2,2 Liter TDCi-Motor mit 74 kW (125 PS) angetrieben und haben unter anderem das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC an Bord.
Ford ist einer der Premiumpartner des „Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e. V.“, der Gesamt-Interessenvertretung von mehr als 100 Karnevalsgesellschaften in Köln.
 

  

By  

Ja
Ja
Ja
10.01.2013 05:00