Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Sieben Fiesta-Modelle mit CO2-Ausstoß unter 100 g/km* – erster europäischer Ford mit moderner MyKey-Funktion

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

KÖLN / Paris, 26. September 2012 – Die neue, aufregend gestaltete Generation des Ford Fiesta tritt mit einer Palette von gleich sieben besonders sparsamen und abgasarmen Motorisierungen an, die weniger als 4,3 Liter/100 km* verbrauchen und damit die Emissions-Schallmauer von von 100 g/km* CO2 unterbieten. Das neue Modell wird auf dem Automobilsalon von Paris erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Für europäische Kunden steht mit dem Fiesta ECOnetic zudem eine besonders effiziente Version zur Wahl, die lediglich 3,3 Liter/100 km* Kraftstoff konsumiert und dabei nur noch 87 g/km* CO2 ausstößt.
 
„Mithilfe fortschrittlicher Motorentechnologien erreicht der neue Ford Fiesta in der Kleinwagenklasse ein neues Niveau an Kraftstoffeffizienz“, unterstreicht Glen Goold, Leitender Ingenieur für die Fiesta-Baureihe bei Ford Europa. „Als pfiffig designter, praktischer, fortschrittlicher und vor allem kostengünstiger Kleinwagen hat der Fiesta bei seinem Debüt 1976 eine neue Nische geschaffen. Schon damals war geringer Kraftstoffverbrauch das beherrschende Thema nicht nur in diesem Segment. Dieselbe Kombination von Eigenschaften wie damals prägte auch die Entwicklung des neuesten Ford Fiesta – natürlich auf einem weitaus höheren technologischen Niveau.“
 
Seit dem Start der erfolgreichen Baureihe hat Ford weltweit mehr als 15 Millionen Fiesta abgesetzt. Markanteste Kennzeichen der neuen Generation sind ein nochmals geschärftes Karosseriedesign, moderne Technologien – und ein beispiellos vielseitiges Motorenangebot.
 
Erstmals überhaupt wird der Ford Fiesta in Europa mit folgenden Triebwerken angeboten:
• 1,0-Liter-EcoBoost mit 74 kW (100 PS) und 92 kW (125 PS) – der innovtive Benzindirekteinspritzer mit drei Zylindern und Turboaufladung wurde 2012 als „International Engine of the Year“ ausgezeichnet.
• 1,0-Liter-Ti-VCT mit 48 kW (65 PS) und 59 kW (80 PS) – dieses Triebwerk vereint eine Benzindirekteinspritzung mit einer variablen Steuerung der Nockenwellen.
• 1,5-Liter-Duratorq TDCi mit 55 kW (75 PS) – der Common-Rail-Turbodiesel präsentiert sich dank optimierter Direkteinspritzung, reibungsarmer Beschichtung der Kolben und einer Ölpumpe mit variabler Förderleistung nochmals effizienter.
 
Darüber hinaus stehen folgende Motoren zur Wahl:
• 1,6-Liter-Duratorq TDCi-Turbodiesel mit 70 kW (95 PS) und einem maximalem Drehmoment von 200 Nm
• 1,6-Liter-Ti-VCT-Benziner mit 77 kW (105 PS)
• 1,4-Liter-Duratec-Benziner als LPG Umbau mit 68 kW (92 PS)
• 1,25-Liter-Benziner mit 44 kW (60 PS) und 60 kW (82 PS)
 
Besonders sparsame und abgasarme Motorisierungen erhalten bei Ford das Label „ECOnetic Technology“. Im Falle des neuen Fiesta betrifft dies zum Beispiel die 1,0 Liter großen EcoBoost- und Ti-VCT-Dreizylinder sowie der Duratorq TDCi-Turbodiesel-Direkteinspritzer mit 1,6 Liter Hubraum. Sie stehen mit dem automatischen Start-Stopp-System zur Verfügung, das den Motor bei Stillstand im Leerlauf abstellt und beim Treten der Kupplung automatisch wieder startet. Auf diese Weise überzeugen die vier 1,0-Liter-Benziner mit CO2-Emissionen unterhalb von 100 g/km*. Auch die beiden Duratorq TDCi-Turbodiesel mit 1,6 und 1,5 Liter Hubraum unterbieten im neuen Fiesta diese „Schallmauer“.
 
Ebenfalls neu in der kommenden Fiesta-Generation: die in dieser Baureihe erstmals erhältliche Ford PowerShift 6-Gang-Automatik mit Doppelkupplungstechnologie. Auch das für seine ausgezeichnete Fahrdynamik gerühmte Fahrwerk des Fiesta erhielt nochmals eine Verfeinerung: Neue Chassis- und Aufhängungskomponenten verbessern den Fahrkomfort bei unverändert hoher Agilität. Zugleich hat Ford die elektrische Servolenkung EPAS weiter optimiert.
 
Hinzu kommt: Ab Anfang 2013 ergänzt der Ford Fiesta ST als neues sportliches Topmodell die Baureihe. Sein 1,6 Liter großes EcoBoost-Triebwerk leistet 134 kW (182 PS) und ergänzt das dynamische Handling dieser Baureihe mit noch intensiveren Kraftreserven.
Wie jeder neue Ford erhält auch der Fiesta ein hochkarätiges Paket modernster Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme mit auf den Weg. Erstmals überhaupt in einem europäischen Serienmodell von Ford zählt hierzu auch MyKey. Hierbei handelt es sich um einen programmierbaren Autoschlüssel, mit dem beispielsweise Eltern die Höchstgeschwindigkeit und die maximale Audiolautstärke des Fahrzeugs einschränken können oder auch ein Deaktiveren des elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramm verhindern können, bevor sie den Wagen einem Führerscheinneuling in der Familie anvertrauen.
 
Als weiteres Highlight – und in diesem Segment ebenfalls einmalig – ist der Fiesta mit dem Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC erhältlich. Das sprachgesteuerte System erleichert die Bedienung der Audiosysteme und des eingebundenen Mobiltelefons und verfügt zudem über den Notrufassistenten. Dieser alarmiert nach einem Unfall über das Mobilfunknetz die Rettungskräfte und gibt in der jeweiligen Landessprache die genaue Position des Fahrzeugs an.
 
Einen nachweislichen Gewinn an aktiver Sicherheit bietet auch Active City Stop. Dieses System überwacht den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wird dieses langsamer oder bremst abrupt, erhöht das System frühzeitig den Bremsdruck und leitet im Ernstfall sogar selbstständig den Bremsvorgang ein. So hilft Active City Stop, Auffahrunfälle bei bis zu 15 km/h zu vermeiden und kann die Schwere von Kollisionen bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h mindern.
 
Äußerlich zeigt sich die neue Generation des Bestsellers von Ford in nachgeschärftem, jetzt noch dynamischeren Design. Die schmalen, aggressiv gezeichnete Scheinwerfer mit LED-Technologie, der „Power Dome“ auf der Motorhaube und die in der Fiesta-Modellreihe völlig neuen 17-Zoll-Räder sind markante Kennzeichen der aktuellen „kinetic Design“-Formensprache der Marke. Den Innenraum haben die Ergonomie-Spezialisten und Interieur-Designer von Ford umfassend neu gestaltet. So genießen Fahrer und Passagiere im neuen Fiesta durch eine geänderte Schalthebelposition sowie neue Materialien, Bedienelemente und Anzeigen ein noch angenehmeres Fahrerlebnis.

*Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§2 Nm. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. 
 
Hinweis nach Richtlinie 1999/94EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT unter http://www.dat.de/leitfaden/LeitfadenCO2.pdf unentgeltlich erhältlich ist.

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
26.09.2012 00:00