Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Neuville erreicht in Mexiko ersten Podiumsplatz in der WRC

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

BRENTWOOD, England - Thierry Neuville hat seinen ersten Podiumsplatz bei der FIA Rallye-Weltmeisterschaft gefeiert. Er wurde mit seinem Ford Fiesta RS WRC bei der Guanajuato Rally Mexico 2013 sensationell Dritter.
 
Nachdem die anspruchsvolle Streckenführung der Rallye dem Ford-Fahrer Neuville und seinem Beifahrer Nicolas Gilsoul einige Anfangsschwierigkeiten bereitet hatte, fanden sie doch noch die perfekte Balance zwischen Geschwindigkeit und Bodenhaftung, holten sich einen Etappensieg und erzielten zehn Top-Drei-Zeiten.
 
„Im Großen und Ganzen ist das ein super Ergebnis für uns“, sagte Neuville. „Ich bedanke mich beim Team, denn es hat an diesem Wochenende wirklich ganze Arbeit geleistet. Alles verlief sehr gut für uns. Sogar als unser Wagen einen kleinen Schaden erlitt, hat das Team ihn problemlos reparieren können. Diese Rallye wird nicht unser letzter Auftritt hier gewesen sein! Wir sind siegeshungrig und hoffen sehr, dass wir eines Tages auf dem obersten Platz desSiegertreppchens stehen werden.“
 
Genauso beeindruckend war der  Auftritt seines Qatar World Rally Teamkollegen Nasser Al-Attiyah, der es auf den fünften Platz in der Gesamtwertung brachte. Navigiert von seinem Beifahrer Giovanni Bernnachini verbesserte er seine früheren Bestzeiten um eine halbe Minute.
 
Nach anfänglichem Pech war man im Qatar M-Sport World Rally Team Camp bemüht, trotzdem noch auf ein gutes Ergebnis zu kommen – mit Erfolg. Nachdem Evgeny Novikov wertvolle Zeit verloren hatte, als der Unterboden seines Fiesta RS WRC bei der Eröffnungsrunde (SS3) von einem Felsen durchbohrt wurde, schaffte er es dennoch, sich vom 22sten auf den zehnten Rang vorzuarbeiten und sicherte sich somit noch einen WM-Punkt.
 
Mads Østberg und sein Beifahrer Jonas Andersson gelang ein starkes Comeback auf der punktebringenden Power Stage. Nachdem ihr Fiesta RS WRC noch am Tag zuvor wegen eines elektrischen Schadens hatte ausscheiden müssen, fokussierten sich die Norweger wieder voll auf das Rennen und erzielten mit einer sensationellen zweitschnellsten Zeit zwei weitere Punkte für ihre WM-Kampagne.
 
Der Managing Director von M-Sport, Malcolm Wilson: „Das ist ein echt tolles Ergebnis für Thierry [Neuville] und Nicolas [Gilsoul]! Sie beherrschten die Rallye perfekt und ich bin sehr stolz darauf, dass Qatar und M-Sport die Ehre hatten, sie auf ihr erstes und bestimmt nicht letztes WRC-Podium begleiten zu dürfen.“
„Mads [Østbergs] Panne war natürlich ein echter Rückschlag für das Team, aber ich war wirklich beeindruckt von seinem Auftritt auf der Power Stage. Die Zeit, die er trotz seiner Ausgangssituation erreichte, war einfach verblüffend, und ich bin sicher, dass er in Portugal fokussiert und zielsicher an den Start gehen wird.“
 
 
Endergebnis der Rallye Mexiko:
1. S.Ogier – VW Polo
2. M.Hirvonen – Citroen DS3
3. T.Neuville – Fiesta RS WRC
4. D.Sordo – Citroen DS3
5. N.Al-Ittyah – Fiesta RS WRC
6. C.Atkinson – Citroen DS3
7. K. Block – Fiesta SR WRC
8. B.Guerra – Citroen DS3
9. M.Prokop – Fiesta RS WRC
10. E.Novikov – Fiesta RS WRC

  

By  

Ja
Ja
Ja
11.03.2013 00:00