Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford präsentiert neue Streaming-Schnittstelle AppLinkTM auf Musikmesse MIDEM; Einladung für App-Entwickler

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

KÖLN, 30. Januar 2013 – Vom 26. bis 29. öffnete die internationale Musikmesse MIDEM in Cannes ihre Tore, auf der erstmals auch Ford als Aussteller vertreten war. Vor Ort präsentierte Ford das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem SYNC und AppLink™ – dabei handelt es sich um eine Schnittstellentechnologie für das Streaming von Musik über Smartphones im Fahrzeug. Darüber hinaus nahm Ford Ford als erster Automobilhersteller auf der MIDEM bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Konnektivität in der Zukunft“ teil. Weiterhin informierte Ford die Messebesucher über das bereits zuvor auf der Consumer Electronics Show 2013 (CES) in Las Vegas verkündete „Ford Developer Program“, mit diesem Programm bietet das Unternehmen den Entwicklern von Apps frei zugängliche Informationen und technische Unterstützung für die Erstellung von Apps für Mobiltelefone.
 
In Kombination mit dem sprachgesteuerten Konnektivitätssystem SYNC ermöglicht AppLinkTM die Anbindung von Apps im Fahrzeug mittels Sprachbefehl. In Nordamerika ist AppLinkTM bereits in zehn Ford-Modellen verfügbar, zu einem späteren Zeitpunkt soll das System auch in Europa auf den Markt kommen. Zu den Apps, die Ford-Fahrer in den USA schon heute per Sprachbefehl nutzen können, zählen interaktive Journale und Radiostationen wie etwa Amazon Cloud Player, iHeartRadio, TuneIn Radio, Pandora, Rhapsody, MOG, Aha, Slacker und Greater Media. In Europa wird AppLinkTM in naher Zukunft ebenfalls zur Verfügung stehen.
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion sprach Paul Mascareñas, Ford Chief Technical Officer und Vice President, Research and Innovation am Montag auf der MIDEM als einer der Hauptredner über das Thema „Connected Life“.
 
„Das Auto wird längst nicht mehr bloß als reines Verkehrsmittel genutzt, Kunden wünschen im Fahrzeug die gleiche Anbindung an Information und Entertainment, wie sie es aus anderen Lebensbereichen gewohnt sind“, sagte Mascareñas. „Technologien wie SYNC und AppLinkTM ermöglichen Fahrern auf der ganzen Welt, das Spektrum an Musik und sonstigen Internet-Diensten in großem Umfang auszuschöpfen“.
Ein weiterer Schwerpunkt auf dem Ford-Messestand war das „Ford Developer Program“. Mehr als drei Dutzend AppLinkTM-kompatible Apps funktionieren bereits in Kombination mit den wichtigsten Smartphone-Betriebssystemen wie etwa Apple iOS und Android. App-Entwickler, die ihre Kreationen für AppLinkTM aktivieren möchten, können diese Apps jetzt unter http://developer.ford.com registrieren und zum Download anbieten. Das Software Development Kit enthält die notwendigen Code-Bibliotheken sowie Dokumentationen für die Application Programming Interfaces (API). Auf Wunsch erhalten die Entwickler auch technischen Unterstützung von Ford-Ingenieuren und Zugang zu Online-Diskussionsforen, um sich mit anderen Entwicklern auszutauschen.
 
Während es sich bei AppLinkTM um eine Schnittstellentechnologie für den Anschluss von Smartphones handelt, ermöglicht es das innovative Konnektivitätssystem Ford SYNC, mit einfachen Sprachbefehlen Anrufe zu tätigen, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Das System liest auf Wunsch sogar Text-Nachrichten laut und deutlich vor. Genauso bequem können Autofahrer unterwegs ihre Musik per Sprachsteuerung abspielen. SYNC verfügt zudem über einen Notruf-Assistenten, der im Falle eines schweren Unfalls automatisch den Rettungsdienst in der jeweils passenden Landessprache informiert und zugleich auch die GPS-Standort-Koordinaten des Fahrzeugs übermittelt. Das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC ist aktuell bereits für den neuen Ford Fiesta im Handel erhältlich – sowie für die Modelle Ford B-MAX, Ford Kuga, Ford Focus ST, Ford Transit und Ford Transit Custom.

  

By  

Ja
Ja
Ja
28.01.2013 00:00