Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford in der Presse - Woche 49

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

Der neue Ford Fiesta ist diese Woche die große Sensation in Europa - zumindest wenn man den Journalisten glaubt, die beim Ford Central Media Drive Event in Rom zugegen waren. Der Schwerpunkt der Berichte über dieses wichtige und interessante Ereignis lag auf dem neuen Fahrassistenten unseres neuen Fiestas, welcher der beste in seiner Klasse ist, auf den dort ebenfalls vorgestellten innovativen Sicherheitstechnologien und auf den neuen Motorvarianten. Außerdem wird viel über unsere Erfolge beim letzten Euro NCAP Crashtest berichtet und auch unser brandneuer Kuga und der ebenfalls neue B-MAX genießen eine exzellente Presse...
Der neue Fiesta hat diese Woche vom spanischen Magazin Coche Actual viel Lob erhalten. Dort schreibt man: „Der neue Fiesta sticht mit seiner Technologie besonders hervor. Er verfügt über Ford SYNC, ein sprachgesteuertes Konnektivitätssystem, das sich mit Smartphones und Multimediageräten verbinden kann, um Kontakte automatisch herzustellen und Textnachrichten vorzulesen. SYNC besitzt eine interessante Funktion, die sich Notrufassistent nennt: Im Fall eines Unfalls kontaktiert es den lokal zuständigen Rettungsdienst und übermittelt die GPS-Koordinaten des Fahrzeugs, um das Eintreffen des Notfallteams zu beschleunigen. Eine weitere faszinierende Funktion ist Active City Stop, das sich bei Geschwindigkeiten unter 30km/h aktiviert. Es erkennt Objekte in einer Entfernung von bis zu 12m und warnt den Fahrer vor einer drohenden Kollision. Falls dieser dann nicht reagiert, bremst das System automatisch ab, um das Fahrzeug anzuhalten.“
 
Das spanische Automobilmagazin Motor 16 ist genauso beeindruckt vom Fiesta. Dort findet man folgenden Text: „Wenn die Konkurrenz einem dicht auf den Fersen ist, dann muss man zurückschlagen. Damit der Fiesta an der Spitze bleibt, hat Ford in drei Bereichen aufgerüstet, nämlich Design, Motoren und Technologie. Der riesige Kühlergrill, die neuen Scheinwerfer, die muskulös geformte Motorhaube, die veränderten Rückleuchten und der Spoiler sind uns sofort ins Auge gefallen. Im Innenraum gab es eher subtile Veränderungen, wie die überarbeitete Türverkleidung und der neuartige Schaltknüppel, die blaue Hintergrundbeleuchtung des Armaturenbrett und die hochwertigere Polsterung (vor allem die der Titanium X-Ausführung, die erst später auf den Markt kommt). Bei den Motoren ist der EcoBoost das größte Plus des Fiesta. Getestet haben wir die 1,0-Liter 125 PS Version. Ähnlich wie bei einem Diesel kann er auch bei niedriger Drehzahl eine wirklich starke Leistung erbringen und gewährleistet dadurch eine ausgezeichnete Beschleunigung. Er produziert deutlich weniger Lärm und Vibrationen, als bei einem Drei-Zylinder-Motor üblich sind."
 
Laut der italienischen La Repubblica setzt der neue Fiesta hinsichtlich der Fertigung und der Oberflächengüte neue Maßstäbe. Diese Publikation schreibt außerdem, dass der neue Fiesta insbesondere die jüngeren Kunden ansprechen wird: „Für einen Hatchback hat der Ford Fiesta ein ungewöhnliches Design. Eigentlich sieht er ein bisschen wie ein Aston Martin aus. Etwas protzig, könnte man meinen, während man ihn betrachtet und den Kühlergrill bewundert. Aber nach einer kurzen Weile räumt der Neuling dem Hause des Blue Oval mit einer weiteren Überraschung alle Zweifel über sein Außendesign aus: Dachten Sie etwa, dass Sie der Innenraum enttäuschen wird? Dann haben Sie falsch gedacht! Mit dem sorgfältig entworfenen Armaturenbrett wirkt der Fiesta fast wie ein Oberklassenfahrzeug. Es steht eindeutig fest, dass er hinsichtlich der Fertigungsqualität und der Oberflächenanmutung absolut vorbildlich ist.“
 
24heures aus der Schweiz sind ebenfalls große Fiesta-Fans: „Es ist ein wahres Vergnügen: Der neue Fiesta hat noch mehr Charakter und in ihm steckt jede Menge innovative Technik. Fords junger und hipper urbaner Cruiser wurde komplett erneuert. Die sechste Neuauflage ist eindeutig der absolute Höhepunkt dieser Baureihe. Er bietet ein neues und modernes Außendesign, schmale Scheinwerfer und ein sehr effizientes Fahrwerk. Der Fiesta verfügt über eine Palette von leistungsstarken Motoren wie z.B. den berühmten 1,0 EcoBoost. Auf kurvigen Bergstraßen begeistert er mit seiner Energie und Bodenhaftung. Hinsichtlich der Technologie ist er in seiner Klasse führend und ist der erste in Europa, der über MyKey verfügt. Mit MyKey kann man das Auto an seine Kinder verleihen – ohne dass etwas dabei geschieht.“
 
Fords 1,6TDCi B-MAX holte sich den Sieg, als ihn die deutsche Auto Bild gegen einen Fiat 500L und einen Kia Venga antreten lies. Auto Bild berichtet: „Der Ford B-MAX gewann den Test mit insgesamt 460 von 700 Punkten. Er gewann ebenso in den Kategorien Antrieb, Fahrdynamik (zusammen mit Kia) und Umwelt, während er den zweiten Platz in den Kategorien Karosserie/Innendesign und Komfort und den dritten Platz in der Kategorie Kosten belegte. Kias Venga wurde Zweiter mit insgesamt 453 Punkten. Fiats 500L erzielte mit insgesamt 440 Punkten den dritten Platz."
 
Die deutsche Website auto-reporter.net ist eine der vielen Internetseiten, die bekannt machte, dass Ford der erste Automobilhersteller ist, der mit sechs unabhängigen Euro NCAP Advanced Awards für seine herausragenden Beiträge zur Entwicklung neuer Sicherheitstechnologien ausgezeichnet wurde. Dort schreibt man: „Der Ford Fiesta erhielt von Euro NCAP die Rekordanzahl von sechs Advanced Awards, wobei die bei ihm zum Einsatz kommenden innovativen Technologien besonders lobende Erwähnung fanden. Im letzten Jahr wurde bereits der Ford Focus mit vier Awards dieser Art ausgezeichnet, und zwar für seine Fahrassistenzsysteme, darunter auch das Start-Stopp- und das Spurhaltesystem, genauso wie für den Müdigkeitswarner und das Auffahrwarnsystem, das auf der Technologie von Fords adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage beruht. Der programmierbare Zündschlüssel, MyKey genannt, der sein Debüt im neuen Ford Fiesta erleben darf, und das Konnektivitätssystem Ford SYNC, das zum ersten Mal im B-MAX eingeführt wurde, brachten Ford zwei weitere Auszeichnungen ein. Zusätzlich erhielten der neue Kuga und der neue Fiesta jeweils 5 Sterne im Euro NCAP, was die höchstmögliche Bewertung darstellt, die in diesem Crashtest vergeben wird.“

  

By  

Ja
Ja
Ja
10.12.2012 00:00