Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford in der Presse - Woche 21

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

Der Ford Transit Custom, Fiesta 1,0-Liter-EcoBoost-und Fiesta ST sind in dieser Woche verstärkt in europäischen Medien vertreten...
 
Altomvarerbiler.dk (Dänemark) lobt den Ford Transit Custom: "Ein optimal durchdachter Laderaum mit vielen Verbesserungen, der sehr zweckorientiert konzipiert wurde. Der Kunde ist der Ausgangspunkt. Ford hat einen Van gebaut, der wie ein Pkw ausgestattet ist und sich wie ein solcher fährt und verhält, nur mit viel mehr Platz. So sollte ein Van sein -  aber leider ist es das erste Mal, dass wir einen Van dieser Art erleben.
Getestet wurde der Ford Transit Custom 2.2 TDCI Limited mit 155 PS und voller Ausstattung. Er wurde mit höchster Sorgfalt mit schicken Details und viel Komfort versehen, so dass sich der Kunde geschätzt fühlt. Im Jahr 2013 wird es Bluetooth und USB-Anschluss darin geben. Die Handwerker und das Postversand-Personal werden somit das höchste Niveau an Komfort erfahren, wenn sie jeden Tag viele Stunden hinter dem Lenkrad sitzend verbringen. Weitere Details wie diese machen ihn zum besten Van der Welt. Es gibt so viele überwältigende aber einfache Details in dem Fahrzeug, die einen rückblickend fragen lassen: "Warum wurde dies nicht bereits früher gemacht?" Er ist sehr günstig, wenn man in Betracht zieht, was man für das Geld bekommt. Sowohl was die Lebensdauer betrifft, als auch bezüglich des Einstandspreises!“
 
Die Politiken (Dänemark) bewertet den Fiesta 1,0-Liter-EcoBoost 100PS folgendermaßen: "Mit einem 1,0-Liter-EcoBoost-Motor ist der neue Ford Fiesta ein absolutes Vergnügen. Er ist sowohl schnell als auch kostengünstig. Normalerweise hat ein Auto mit einem Motor dieses Kalibers nicht viel Kraft, aber dieses hat sie. Es ist ein brillanter Motor, der trotz seiner Kraft viel einspart. Der Testwagen ist der Titanium 1,0 Ecoboost, 100PS. Zu den wichtigsten Merkmalen dieses Autos zählt in erster Linie der großartig niedrige Verbrauch. Es schafft 23,3 km / l im Durchschnitt. Dann die überraschend gute Zugkraft! Zu guter Letzt ist das Motorengeräusch zu nennen. Es ist fast keines zu hören, nur das gesunde Knurren, wenn man den Motor ein bisschen mehr als normal beansprucht."
 
The Independent (UK) setzt sich mit dem Fiesta ST auseinander: "Er macht sich so auf der Straße, dass man wirklich den Unterschied im Vergleich zum Standard-Auto spüren kann. Die Recaros - normalerweise die Domäne der Hochleistungs-Sportwagen - sind absolut notwendig, denn wenn man erst einmal hinter dem Lenkrad sitzt, ist alles, was man tun möchte, den ST in die Kurve zu werfen. Es hat sich herausgestellt, dass Ford sehr gut darin ist, Autos zum Fahrspaß herzustellen. Dies ist nicht allzu überraschend, auch im Standard-Fiesta wird das fahren zum Vergnügen. Den ST zu fahren ist allerdings nicht so turbulent wie es klingen mag. Haben Sie Nachsicht - wenn Sie bei einem 660bhp Ferrari FF in einer scharfen Kurve Gas geben, sind Sie - es sei denn, Sie wissen wirklich, was Sie tun – am Ende wahrscheinlich tot. Im Fiesta ST ist es möglich, die Kraft ohne Überschreiten der Geschwindigkeitsbegrenzung auf einer öffentlichen Straße zu nutzen. Ja, da ist die Versuchung Gas zu geben, aber wenn Sie ihn bei erlaubten Geschwindigkeiten eine kurvenreiche B-Straße entlang fahren, ist dies ist eine wirklich bereichernde Erfahrung."
 
Der Daily Star (UK) beschreibt den Fiesta ST als ein "Preisschnäppchen“ und fügt hinzu: "Ford hat unglaubliche 2.151 Aufträge für den brandneuen Fiesta ST bekommen, die im vergangenen Februar verkauft wurden, und ich bin nicht überrascht.
Ich bin die letzten Wochen in einem wunderschönen flammenden Orangenen gefahren, und Sie werden bald davon lesen. Alles, was ich jetzt sagen kann, ist, dass er mit Preisen ab 16.995 £ ein absolutes Schnäppchen ist. Er erreicht 0-62mph in 6,9s auf seinem Weg zu 139 Stundenmeilen und ist gut ausgestattet. Standard-Besonderheiten umfassen 17 Zoll Felgen, DAB-Radio mit Handy-Konnektivität und Recaro-Sitze. Dennoch haben sich 90% der Kunden bis jetzt für die ST-2-Version bei einem Preis von £ 17,995 entschieden. Zu dieser zählen noch Recaro-Sitze, zum Teil aus Leder, Sony DAB Radio, Keyless Start, getönte Scheiben und Tages- LEDs. Wo sonst kann man so ein schnelles und gut ausgestattetes Auto fürs Bargeld bekommen? "
 
Die Allaguida.it (Italien) vergleicht den Fiesta ST mit dem Abarth Punto Evo Supersport. Ihr Urteil? "Was die Leistung betrifft, liefert der Punto Evo 1.4 MultiAir Turbo Motor 180PS bei 5.750 rpm und einem 270Nm Drehmoment 2.500 Umdrehungen pro Minute. Der Fiesta ST hat einen etwas größeren Motor, den 1.6 EcoBoost, der mit 182PS 5.700 Umdrehungen pro Minute und mit einem Drehmoment von 240Nm 1.600 Umdrehungen pro Minute liefert. In der Theorie sollten diese Autos ähnliche Fahrleistungen aufweisen. Wenn Sie sich fragen, wie der Ford schneller sein kann (Von 0 auf 100km / h in 6,9 Sekunden im Vergleich zum Punto Evos 7,5 Sekunden), werden wir Ihnen sagen: es geht ist ausschließlich eine Frage des Gewichts. Während der Punto 1.155 kg auf die Waage bringt, wiegt der Fiesta nur 1.089 kg. Der Abarth Punto Supersport hat einen Preis von 20900 € mit allem inbegriffen. Der Ford, der auch ein großzügiges Ausstattungspaket hat, kostet 21.500 €. Der Ford ist moderner und hat einen leichten Vorteil gegenüber dem Abarth. Beide Hecktürmodelle bereiten viel Spaß und sind effizient, aber wir glauben, dass der ST leicht überlegen ist."

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
11.06.2013 00:00