Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford in der Presse – Woche 39

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

Paris Show. Autoblog.com (Frankreich/USA): Auf der diesjährigen Pariser Automobilausstellung präsentierte Ford den neuen Fiesta. Frisch von seinem Debüt in Amsterdam, zeigte er eine gesunde Dosis der neuen Designideen des Unternehmens: Der Fünftürer hat einen 1,0-Liter-Dreizylinder EcoBoost Motor mit 99 PS und, laut Ford, mit einer einzigartigen Kraftstofftechnologie. Der 2013er Fiesta bringt außerdem MyKey zum ersten Mal nach Europa, was es den Besitzern ermöglicht, Parameter vom Kraftstoffverbrauch bis zur Radiolautstärke zu begrenzen. Noch wichtiger, das kleine Fließheck kommt nun neu ausgestattet mit dem Ford Active City Stop. Zusätzlich bietet der kleine Kraftprotz SYNC, komplett mit Notfallassistent.

Paris Show.  Auto Moto (Frankreich): Unser Blick wird sofort vom neuen Kühlergrill des Fiestas angezogen, der nun sehr viel eleganter ist. Dennoch ist seine wichtigste neue Eigenschaft der kleine 1,0 EcoBoost Motor, der nicht vergisst, dass Kunden in dieser Kategorie oftmals die Entscheidung zwischen Benzin und Diesel schwer fällt. Außerdem sind wir erfreut, das SYNC-System und das Sicherheitszubehör zu entdecken, welches vormals nur großen Limousinen vorbehalten waren.

Paris Show. The Wall Street Journal Europe: Der Glanz der neuen Autos, die in dieser Woche auf der Pariser Auto Show vorgestellt wurden, tritt in den Hintergrund, um in den Korridoren und Versammlungsräumen Gesprächen über Betriebsstilllegungen und Arbeitsplatzkürzungen Platz zu machen, mit denen Europas Geschäftsführer der Automobilbranche angesichts des weiter steigenden Umsatzrückganges konfrontiert sind.
 
Paris Show.  Auto Moto (Frankreich): Dieser kleine Racker wird einige Aufmerksamkeit am Ford Stand auf der Pariser Auto Show auf sich ziehen. Er misst weniger als vier Meter von Stoßstange zu Stoßstange und der vom Fiesta abgeleitete EcoSport wird die Leute sicher überraschen. Wir können berichten, dass die Kabine bequemer für vier Insassen als für fünf ist und dass der Kofferraum nicht so geräumig wie der vom C-MAX ist.
 
B-MAX. What Car? (Großbritannien): Wenn Sie denken, die Entfernung von etwas baulich so integriertem wie den zentralen Säulen, würde nach einem Rezept für Magenflattern klingen, dann haben Sie sich geirrt. Wenn die Türen des B-Max geschlossen sind, werden sie Positionshaken am Dach und Seitenschwellern befestigt und helfen somit die Stabilität der Karosserie zu erhalten. Das Ergebnis: Der B-Max ist kein bisschen wackelig, er saust um die Ecken mit leichtfüßiger Präzision und fühlt sich auch bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn sicher an. Der B-Max lässt sich auch gut lenken und seine Konsistenz mit der Gewichtung seiner Steuerungen macht es zu einem absoluten Genuss, mit ihm herumzusausen. Zugleich erscheint er genau richtig für ein Familienauto: bequem genug, um Spurrillen und Schlaglöcher zu dämpfen, und gleichzeitig kontrolliert genug, um Übelkeit verursachende Seitenneigungen in Kurven zu verhindern.
 
Neuer Mondeo. Auto.mail.re (Russland): Glaubt man Chris Hamilton, Chefdesigner des neuen Mondeo, macht niemand mehr schlechte Autos. Alle haben gelernt, sichere und wirtschaftliche Autos zu produzieren. „Vielleicht nicht so wirtschaftlich wie unsere, aber immerhin…″ Hamilton meint, der Stil des Fords werde herausragen.
„Wenn ich mir den neuen Mondeo anschaue, kann ich behaupten, dass er nicht verloren hinter dem schönen Mazda 6 oder anderen Rivalen stehen wird. Das Auto ist zur gleichen Zeit solider und sportlicher. Der Kühlergrill weckt Assoziationen mit dem Aston Martin, nacht das schlechteste Auto, mit dem man verglichen werden kann.″
 
B-MAX Einführung. Metro London: „Die Einführung des neuen Ford B-Max Kompakt-Mini-MPV sollte die Rivalen Nissan und Vauxhall beunruhigen - denn etwas ganz entscheidendes fehlt. Die B-Säule ist ein Stück Metall zwischen den vorderen und hinteren Türen, normalerweise da um die Fenster zu stützen. Ford hat diese Säule entfernt und eine Schiebetür eingebaut, die dem B-Max eine unübertroffe 1,5 Meter große Öffnung für den Einstieg der Insassen gibt. Dies sollte Ford helfen, Käufer von Nissan Note und Vauxhall Meriva abzuwerben.″

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
05.10.2012 07:00