Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford in der Presse – Woche 23

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

  

By  

​Ford B-MAX, Fiesta ST und Focus Electric sind in dieser Woche die großen Newsmaker in den europäischen Medien …
 
Die französische Zeitschrift La Provence empfiehlt fünf Modelle in der Preisklasse um 20.000€, wobei der Ford B-MAX 1.6 TDCi Trend ihre erste Wahl für Familien ist: „Der neue Ford B-MAX erfreut die Insassen mit einem geräumigen Interieur und maximalem Komfort. Das Erfolgsrezept dieses Minivans sind seine hinteren Schiebetüren mit integrierter B-Säule, durch die eine 1,5 m große Öffnung ermöglichen. Das für 20.200€ in der Ausstattungsvariante Trend und mit dem 1,6 Liter großen 95 PS-Dieselmotor erhältliche Fahrzeug ist ein ideales Auto für kleine Familien, um damit in den Urlaub zu fahren.“

AutoExpress (Großbritannien) beschreibt den Fiesta ST als eines der Autos mit dem „bestem Handling überhaupt", und fügt hinzu: „Der 1,6-Liter-Turbo hat ein basslastiges Grollen und der Auspuff wurde so konstruiert, dass ein kerniger Sound die Kabine erfüllt. Das Auto ist sportlich abgestimmt, dennoch kommt man gut damit zurecht und es ist selbst auf kurvenreichen Landstraßen nicht anstrengend. Hier erwacht der Fiesta ST zum Leben. Die direkte Lenkung bietet viel Rückmeldung, sodass es ein Leichtes ist, das Auto genau dorthin zu lenken, wohin Sie wollen. Das Fahrwerk gibt ein gutes Gefühl für die Straße, ohne jedoch nervös zu wirken.. Es ist eine Freude, das leichtgängige Sechs-Gang-Getriebe zu bedienen, das das Beste aus dem druckvoll arbeitenden Motor herausholt. Wir finden, der schnelle Ford macht definitiv mehr Spaß als Peugeot 208 GTI und Renaultsport Clio ist. Aber Tatsache ist, dass der Fiesta ST unter den Sportmodellen aller Preisklassen zu denen mit dem besten Handling und dem mitreißendsten Charakter gehört.“

Autogids/Moniteur de l’automobile (Belgien) vergleicht den Fiesta ST mit Peugeot 208 GTi, Citroën DS3 Racing, Seat Ibiza SC Cupra, VW Polo GTI und Skoda Fabia RS. Der Gewinner ist: „Der Fiesta ST. Das ist ohne Zweifel der beste Vertreter der GTI-Philosophie. Sein Moto - auf dem Papier der schwächste in diesem Vergleich - fühlt sich kraftvoll an und ermöglicht, das Potenzial des hervorragenden Fahrwerks des ST voll auszuschöpfen. Der verspielte, aber nie tückische Fiesta ST ist perfekt abgestimmt, ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmal für einen Sportwagen. Hinzu kommt sein demokratischer Preis. Damit ist er der klare Sieger dieses Vergleichs.“
 
BILD Saarland (Deutschland) ist eine von mehreren Zeitungen, die berichtet, dass der Ford Focus Electric in Saarlouis in Produktion gegangen ist: „Seit Mittwoch wird das 145 PS Auto in Saarlouis produziert. Dem einzigen Standort dafür neben dem Werk im amerikanischen Wayne! 16 Millionen Euro hat Ford für die Fertigung des neuen Öko-Autos in Saarlouis investiert! ‚Fahrfreude pur‘, schwärmte Peter Altmaier (54, CDU). ‚Wenn das Auto auch in Zukunft eine Rolle in der Individualmobilität spielen soll, brauchen wir alternative Antriebssysteme‘, sagte der Umweltminister. […] Heute [13.6.] feiern die Ford-Werke wieder: Dann läuft das 13-millionste Fahrzeug in Saarlouis vom Band.“
 
Auto.it (Italien) veröffentlicht ebenfalls die Nachricht: „Der Null-Emissionen Focus Electric ist der Wegbereiter für eine neue europäische Palette von alternativen Antrieben. Es werden der C-MAX Energi Plug-in-Hybrid (PHEV) und der neue Mondeo Hybrid folgen, die beide 2014 auf den Markt kommen. Der Focus Electric wurde im Rahmen der globalen "One Ford"-Strategie entwickelt und ist mit einem 145PS Elektromotor ausgestattet, der mit Lithium-Ionen-Batterien angetrieben wird und eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h erreicht. Sein Debüt feierte er in Nordamerika, wo die Produktion im Dezember 2011 anlief. Das in Saarlouis gebaute Modell wird die europäischen Kunden im Juli erreichen.“
 
Auto Revista (Spanien) nimmt den Ford Kuga 1.6 EcoBoost 150PS 4x2 Titanium unter die Lupe: „Wie alle Ford Autos bietet der Kuga ein hohes Maß an Qualität. Die Kabine verfügt über weiche Materialien und sorgfältig gestaltete Oberflächen. Die Fahrposition garantiert gute Sicht aus jedem Blickwinkel und bietet auch größeren Personen ausreichend Platz. Das Einstiegsmodell ist mit dem 1,6-l-EcoBoost-Benziner mit 150PS ausgestattet. Ruhig und leise liefert er außergewöhnliche Leistung und Drehmoment auch bei niedrigen Drehzahlen. Der EcoBoost ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet und reduziert dank des Start-Stopp-Systems den Kraftstoffverbrauch in der Stadt... Trotz der Zunahme der Größe hat sich das Gewicht des Fahrzeugs kaum verändert. Die Aerodynamik wurde ebenfalls verbessert. Die nahezu perfekte Fahrwerksabstimmung behält den Komfort bei und reduziert Schwankungen, auch hier konnte der vorherige Kuga bereits glänzen. Die elektrische Servolenkung ist makellos und verbessert das Fahrverhalten. Der Kuga bietet eine umfassende Palette von Sicherheits-Features und eine Reihe von optionalen Fahrassistenzsystemen zu erschwinglichen Preisen.“
 
Ja
Ja
Ja
24.06.2013 05:00