Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford erzielt Fortschritte bei der Förderung von Europas erstem armlosen Fahrer

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

MADRID, Spanien – Ford of Spain hat sich mit der Versicherungsgesellschaft DKV zusammengeschlossen, um Europas erstem armlosen Fahrer einen speziell für seine Bedürfnisse angefertigten C-MAX zur Verfügung stellen zu können.
David Rivas, der ohne Arme zur Welt kam, ist der erste Europäer mit einer solchen Form von Behinderung, der nach Bestehen der Prüfung im Juli 2010 seinen Führerschein erhalten hat. Heute ist er stolzer Besitzer eines C-MAX 2.0 TDCi Titanum Powershift, den er mithilfe seiner Füße steuert.
„Für mich ist ein Traum wahr geworden. Endlich kann ich mich ohne fremde Hilfe selbstständig fortbewegen“, sagte der 33-Jährige. „Schon als kleiner Junge habe ich davon geträumt, alleine fahren zu können und selbstständig zu sein - und endlich habe ich das auch erreicht.“
Bis zu dieser Woche musste David, der als Koordinator des Integralia Foundation Call-Centers in Madrid arbeitet, jeden Tag mit dem Zug zur Arbeit fahren. Seine Behinderung erschwert seinen Alltag in erheblichem Maße, doch dank seines neuen Ford-Fahrzeugs hat er bei der Überwindung dieser Barrieren einen großen Fortschritt erzielt.
Der von Ford zur Verfügung gestellte C-MAX verfügt über vier Vorrichtungen im Pedalbereich, die mit beiden Füßen betätigt werden können. Ein Joystick übernimmt die Funktion des Lenkrads, das Automatikgetriebe wird mit der rechten Fußspitze aktiviert und mit dem Pedal unter dem linken Fuß werden Gas und Bremse betätigt. Mit einer weiteren Vorrichtung werden Leuchten, Hupe und Scheibenwischer reguliert.
Der Präsident und CEO Ford of Spain, José Manuel Machado, erklärte: „Wir bei Ford arbeiten bereits seit mehr als einem Jahrzehnt aktiv mit behinderten Menschen zusammen. Wir wollten unbedingt Davids größten Wunsch erfüllen und ihm zu Mobilität verhelfen. Seine Lebensgeschichte, seine Hartnäckigkeit und sein Mut sind für uns und für unsere Händler ein großer Ansporn, auch zukünftig mit ihm und mit anderen behinderten Menschen zur Erarbeitung weiterer Innovationen zusammenzuarbeiten. Außerdem sind unsere neuesten Technologien ein großer Vorteil, denn sie machen sowohl das Fahren als auch das Anpassen des Fahrzeugs an die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen sehr viel leichter.“
Javier Vega de Seoane, Präsident der DKV Versicherung, sagte: „David Rivas ist ein gutes Beispiel für harte Arbeit und Willensstärke im Leben und in der Arbeit, was in der Integralia Foundation zu finden ist. Es ist ein wahres Vergnügen, stets an seiner Seite zu stehen, wenn er eine Hürde überwindet, und somit an der Verbesserung der Lebensbedingungen von behinderten Mitbürgern beteiligt zu sein, wie es auch diesmal der Fall war.“

  

By  

Ja
Ja
Ja
22.02.2013 04:00