Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 ​Ford bleibt weiterhin Europas zweiterfolgreichste Automarke, allerdings in einem sich abschwächenden Markt

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

Köln, Deutschland – Ford war auch im letzten Monat Europas zweiterfolgreichste Automarke.
Wie auch in den vergangenen zehn Monaten diesen Jahres. Der Marktanteil der Firma Ford betrug im Oktober in seinen traditionellen 19 europäischen Märkten 7,8%. Das ist ein Rückgang um 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem Wert von Oktober 2011. In den ersten zehn Monaten des Jahres 2012 betrug Fords Marktanteil 8,0%. Ein Rückgang von 0,4 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Absatzrückgang der gesamten Automobilbranche betrug 8%, und zwar sowohl im Oktober als auch im bisherigen Jahresverlauf.
Gute Verkaufszahlen für Ford im Vereinigten Königreich konnten teilweise den schwachen westeuropäischen Markt ausgleichen und dazu beitragen, die Gesamtverkäufe von Ford in unserer Weltregion zu stabilisieren.
Im Oktober stiegen die Verkäufe in Großbritannien um 11% auf 26.000 Einheiten, wodurch der Marktanteil in diesem Monat um 0,3 Prozentpunkte auf 15,1% stieg. Ford konnte hier seine Marktführerschaft ausbauen. Großbritannien stellt in absoluten Zahlen den größten Markt für Ford in Europa dar. 
In Russland stiegen Fords Verkäufe in den ersten 10 Monaten des Jahres um 12,6% auf 105.500 Einheiten. Dadurch stieg dieser osteuropäische Markt für Ford nach absoluten Verkaufszahlen zum drittgrößten in Europa auf, nach Großbritannien und Deutschland.
In Deutschland erreichte Ford im Oktober mit einem Marktanteil von 7,6% den besten Marktanteil dieses Jahres.
“Es ist uns gelungen, einen soliden Monat bezüglich Marktanteil und absoluten Verkaufszahlen hinzulegen und dabei auch noch in einem von starkem Wettbewerb geprägten Markt akzeptable Gewinnspannen zu erzielen,” sagte Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales and Service, Ford of Europe. “Während der Gesamtmarkt sehr schwach bleibt, können wir nun wirklich durch den starken Start des neuen B-MAX und des Transit Custom sowie auch durch den bevorstehenden Launch des neuen Fiesta und des neuen Kuga an Schwung gewinnen.”
Die Ford-Verkäufe in Osteuropa sind im bisherigen Jahresverlauf um 42.600 Einheiten oder um 4,8% gestiegen.

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
21.11.2012 00:00