Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford-Studie: viele Fahrer haben im Ausland Sprachprobleme – im Gegensatz zum Notruf-Assistenten des neuen Ford Fiesta

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

KÖLN, 15. November 2012 – Eine von Ford in Auftrag gegebene Umfrage hat gezeigt, dass rund 75 Prozent der Europäer, die in den letzten fünf Jahren mit ihrem Auto in Länder gereist sind, deren Landessprache sie nicht ausreichend beherrschten, um bei Bedarf einen Notdienst zu alarmieren. Schnelle und zuverlässige Hilfe im Fall der Fälle bietet unterwegs nun der neue Notruf-Assistent von Ford. Sobald infolge eines Unfalls die Airbags ausgelöst werden, wird auch der integrierte Notruf-Assistent aktiviert, der sofort regionale Rettungsdienste benachrichtigt. In der jeweiligen Landessprache informiert das System die Einsatzkräfte über den Unfall und gibt außerdem die GPS-Koordinaten des Fahrzeugs durch. Der Notruf-Assistent ist Bestandteil des sprachgesteuerten Konnektivitätssystems SYNC und verfügt über ein Datenpaket von 26 Sprachen, die in insgesamt 40 europäischen Ländern gesprochen werden. SYNC wird für den neuen Ford Fiesta angeboten wird und umfasst neben dem Notruf-Assistenten unter anderem die Sprachsteuerung von Telefon und Audiofunktionen sowie eine SMS-Vorlesefunktion.
 
„Der Notruf-Assistent wird im Falle eines Crashs aktiviert, bei dem die Insassen des Fahrzeugs eventuell so verletzt sind, dass sie das Bewusstsein verloren haben“, sagte Christof Kellerwessel, Chief Engineer, Electrical and Electronics System Engineering, Ford of Europe. „Doch auch in weniger dramatischen Fällen ist es für die Personen mitunter schwierig, einen Notdienst zu verständigen, wenn sie im Ausland die jeweilige Fremdsprache nicht sprechen“.
 
Der Notruf-Assistent ist serienmäßiger Bestandteil des Konnektivitätssystems SYNC und verwendet Informationen aus dem GPS-Bordgerät des Fahrzeugs. Über das Mobilfunknetz werden die Angaben zum Unfallort in der jeweiligen Landessprache an die Rettungsdienste weitergeleitet, sofern SYNC mit einem Bluetooth®-fähigen Mobiltelefon verbunden ist.
Der Notruf-Assistent von Ford gilt als das fortschrittlichste System seiner Art. Sobald das System das Auslösen eines Airbags oder das automatische Abschalten der Treibstoffpumpe nach einem Unfall registriert, wählt es selbsttätig die internationale Notrufnummer 112 und erkennt sogar Länder mit mehreren Amtssprachen, wie etwa die Schweiz oder Belgien. Basierend auf den Koordinaten wird ein Notruf also stets in der korrekten Sprache abgesetzt.
 
Bei der von Ford in Auftrag gegebenen Studie wurden europaweit mehr als 3.000 Personen befragt. Das Ergebnis: rund 75 Prozent der Befragten wären in den letzten fünf Jahren unterwegs im Ausland nicht in der Lage gewesen, einen Notruf in Landessprache zu formulieren. Dies galt für 84 Prozent der deutschen Befragten, 75 Prozent aus Großbritannien und Russland, 73 Prozent aus Italien und 72 Prozent aus Frankreich und Spanien. 10 Prozent der Befragten gaben an, innerhalb dieser Zeitspanne an einen Unfall beteiligt gewesen zu sein.
 
„In Bezug auf die Sicherheit bei Reisen im europäischen Ausland ist der Notruf-Assistent von unschätzbarem Wert“, fügte Kellerwessel hinzu.
 
Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Fiesta in l/100 km: 8,4 - 3,8 (innerorts), 4,5 - 3,1 (außerorts), 5,9 -3,3 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 138 - 87 g/km*
CO2-Effizienzklassen: E-A
 
* Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§2 Nm. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. 
 
Hinweis nach Richtlinie 1999/94EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT unter http://www.dat.de/leitfaden/LeitfadenCO2.pdf unentgeltlich erhältlich ist.

  

By  

Ja
Ja
Ja
13.11.2012 00:00