Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford Fiesta ist Großbritanniens meistverkauftes Fahrzeug aller Zeiten

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

​BRENTWOOD, England – Mit insgesamt über 4.115.000 verkauften Exemplaren ist der Ford Fiesta in Großbritannien in diesem Monat zum meistverkauften Fahrzeugmodell aller Zeiten aufgestiegen.
 
Seit seinem Verkaufsstart im Jahr 1976 hat der Fiesta in 27 von 37 Jahren das Kleinwagensegment im Vereinigten Königreich angeführt und ist nun, seit er 2009 den Ford Focus in Puncto Verkaufszahlen überholte, das meistverkaufte Fahrzeug in Großbritannien.
 
In diesem Monat ließ er sogar den historischen Rekord des Ford Escort hinter sich, von dem in den 32 Jahren von 1968 bis 2000, in denen er in Großbritannien erhältlich war, 4.105.961 Exemplare verkauft wurden.
Um den Erfolg des Fiesta gebührend zu würdigen, vergab Ford nun das begehrte „FMC1“-Kennzeichen an einen für die Commonwealth Games in Schottland bestimmten Fiesta. Netballspieler Sasha Corbin, einer der Ford Sportbotschafter für die Commonwealth Games, wählte für die Spiele einen Ford Fiesta. Insgesamt unterstützt Ford das Sportereignis mit 1.120 Fahrzeugen.
 
Dazu Mark Ovenden, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Ford Großbritannien: „Der Ford Fiesta ist immer besser geworden und das aktuelle Modell vereint Stil, Wertigkeit, Fahrdynamik und bemerkenswerte Technologien, wie beispielsweise den mehrfach ausgezeichneten 1,0-l-EcoBoost-Motor. Er verkauft sich auch weiterhin mehr als doppelt so gut wie der engste Wettbewerber im Privatkundensegment –das sagt wirklich alles über dieses außergewöhnliche Auto.“
 
Die Ingenieure von Ford in Großbritannien entwickeln sämtliche Antriebe des Ford Fiesta im Ford Research and Development Centre in Dunton, in Essex, sowie im werkseigenen Diesel Centre in Dagenham, East London. Auch das jüngste technisches Meisterstück entstammt dem Entwiclungszentrum in Dunton – die EcoBoost-Motorenfamilie, zu der auch der 1,0-l-Benziner gehört, der als erster Motor überhaupt drei Jahre in Folge die Auszeichnung „International Engine of the Year“ erhielt. Der 1,6-l-EcoBoost-Motor, der den sportlichen Fiesta ST antreibt, wird im Motorenwerk in Bridgend in Südwales gebaut.
 
Das Diesel Centre in Dagenham ist auf die Entwicklung und Produktion von Hightech-Dieselmotoren mit geringen CO2-Emissionen spezialisiert, die weltweit in den Pkw und Nutzfahrzeugen von Ford zum Einsatz kommen. So auch 1,5-l-TDCi-Diesel im Ford Fiesta.
 
Die technische Entwicklung hat seit der Markteinführung des ersten Ford Fiesta einen gewaltigen Sprung gemacht. So wären heute beispielsweise mehr als 80 Ford Fiesta der aktuellen Modellgeneration erforderlich, um die NOx-Emissionen eines einzigen Mk1-Modells von 1976 zu erzeugen. Dieser Fiesta der ersten Generation mit seinem Vierzylinder-Benzinmotor mit 950 ccm und 46 PS brachte rund 800 kg auf die Waage und hatte einen Verbrauch von 6,2 l/100 km sowie CO2-Emissionen von nahezu 150 g/km. Das vollausgestattete heutige Modell mit dem 1,0-l-EcoBoost-Motor mit 100 PS wiegt fast 1.100 kg, kann sich dafür jedoch mit einer sparsamen Kombination aus 3,6 l/100 km Kraftstoffverbrauch und nur 99 g/km CO2-Emissionen rühmen.
 
Mehr als 40 Prozent der Fiesta-Käufer in Großbritannien wählen heute den 1,0-l-EcoBoost-Motor mit Turbolader und fast 90 Prozent entscheiden sich für eine hochwertigere Ausstattung, also eines der Modelle Zetec, Zetec S, Titanium, Titanium X und ST mit dem sprachgesteuerten Konnektivitätssystem Ford SYNC.

  

By  

Ja
Ja
Ja
Ja
25.07.2014 05:00