Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford Fiesta R5 beeindruckt in Belgien

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

​YPERN, Belgien – Nach dem Testlauf mit dem neuen Ford Fiesta R5 bei der Geko Rallye Ypern war Fahrer Thierry Neuville voll des Lobes. Der Belgier pilotierte das neueste Modell von M-Sport als Vorausfahrzeug durch alle 19 Prüfungen des sechsten Laufs der FIA Rallye-EM.

Neuville und sein Beifahrer und Landsmann Nicolas Gilsoul kennen die Ypern-Rallye gut und unterstrichen dies auch mit ihrer Performance am vergangenen Wochenende. Die Bedingungen in Belgien kamen dem Duo perfekt entgegen, sodass bei 19 Prüfungen insgesamt 16 Bestzeiten hätten notiert werden können, wenn der Fiesta R5 offiziell im Wettbewerb eingeschrieben gewesen wäre.

Trotz kleinerer „Ausflüge“ abseits der Strecke und gelegentlichen Aufeinandertreffen mit dem Zero-Fahrzeug, stellte Neuville mit dem Fiesta R5 eine Klasse für sich dar. Ohne den Reifenschaden auf der 14. Prüfung, der etwa drei Minuten kostete, hätte der Belgier die Rally sogar mit einem beeindruckenden Vorsprung von zwei Minuten gewinnen können. 

Der von M-Sport aufgebaut Fiesta R5 basiert auf dem Ford Fiesta ST mit 1,6-Liter-EcoBoost-Motor – dem schnellsten Serien-Fiesta, den Ford jemals gebaut hat. Vom Fiesta R5, dem jüngsten Rallye-Projekt von Ford und M-Sport, zeigte sich Neuville nach der Ypern-Rallye mehr als begeistert.

Damit ist er nicht allein: mehr als 20 Bestellungen liegen M-Sport bereits vor und es könnte sein, dass der Ford Fiesta R5 noch in diesem Monat sein Wettbewerbsdebüt gibt.

Das sagte Thierry Neuville über den Fiesta R5:

„Das Auto ist wirklich beeindruckend. In Bezug auf das Chassis und die Bremsen kann man es mit einem WRC-Boliden vergleichen, auch wenn der Motor natürlich nicht der gleiche ist und man nur fünf Gänge hat. Es ist ein wirklich gut fahrbares Auto und macht außerdem sehr viel Spaß! Für regionale Meisterschaften wie die europäische Rallyemeisterschaft ERC ist der Ford Fiesta R5 perfekt, da er günstiger als ein S2000- oder ein RRC-Bolide ist, aber dennoch sehr wettbewerbsfähig.“

„Man kann sich außerdem wirklich schnell an das Auto anpassen und es ist leicht, schnelle Zeiten zu setzen, denn man hat den Vorteil eines guten Setups und daher von Anfang an mehr Selbstbewusstsein. Es ist für einen Fahrer, der seinen Speed unter Beweis stellen will, ein großartiges Auto, und ich denke, die FIA hat mit den Regularien für diese neue Klasse einen großartigen Job gemacht.“

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
02.07.2013 10:00