Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Ford Werk in Bridgend erhält eine Investition von mehreren Millionen Pfund für die Produktion des neuen 1,5-Liter EcoBoost-Motors

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

BRENTWOOD, England – Ford gibt bekannt, dass es 24 Millionen Pfund in sein modernes Motorenwerk in Bridgend, Wales, investieren wird. Die Investition geht in die Produktion des neuen kraftstoffeffizienten 1,5-Liter EcoBoost-Benzinmotors. Die EcoBoost-Technologie liefert bei verkleinertem Motorvolumen die Power eines großen Motors bei deutlich verringertem Kraftstoffverbrauch.
 
Bridgend ist einer der Standorte im Vereinigten Königreich, der von Fords Investitionen in Höhe von insgesamt 1,5 Milliarden Pfund in die Bereiche Forschung, Entwicklung und Produktion von CO2-armen Fahrzeugtechnologien profitieren wird – und dies über einen Zeitraum von fünf Jahren. Der entsprechende Rahmenplan wurde bereits 2010 entwickelt und bekanntgegeben. Die heutige Spezifizierung des Projekts umfasst auch die Ankündigung, dass die walisische Regionalregierung den von Ford bereitgestellten Betrag noch einmal um 12 Millionen Pfund aufstocken wird.
 
Bei Ford Bridgend werden jeden Tag 2.668 Vierzylindermotoren hergestellt und nach Spanien, Schweden, Deutschland, Russland, Belgien und in die USA exportiert. Dort und an den anderen Standorten im Vereinigten Königreich wird ein jährlicher Exportumsatz von 1,5 Milliarden Pfund generiert. Die Zahl der Arbeitsplätze im Werk Bridgend wird in diesem Jahr von 2.150 auf 2.300 steigen, was das größte Wachstum in seiner 33-jährigen Geschichte darstellt.
 
Die walisische Wirtschaftsministerin Edwina Hart sagt: „Die walisische Regierung hat eng mit Ford zusammengearbeitet, um diese Investition zu sichern und ist erfreut, eine Unterstützung von 12 Millionen Pfund für dieses spannende Programm bestätigen zu können. Dies wird dabei helfen, hochwertige Produktions- und Ingenieursaktivitäten in Wales zu sichern und zu schaffen.“
 
Managing Director bei Ford of Britain, Mark Ovenden, sagt: „Die walisische Regierung war uns eine große Hilfe bei der Ausschöpfung des vollen Potenzials von Fords eigener Investition in Bridgend. Wir freuen uns sehr auf unser heutiges Treffen mit dem Ministerpräsidenten und der Ministerin für Wirtschaft, bei dem wir diese erfolgreiche Partnerschaft würdigen werden.“
 
Das Werk in Bridgend wird dauerhaft als europäischer Produktionsstandort des neuen 1,5-Liter EcoBoost-Motors dienen. Die Produktion dort startet 2014 und wird in den kommenden zwei Jahren noch weiter erhöht, um sicherzustellen, dass die Kapazitäten in optimaler Weise ausgenutzt werden. Neben diesem Motor wird dort bereits der 1,6-Liter EcoBoost-Motor produziert, der 2011 auf den Markt kam.
 
Ford bringt fünften EcoBoost-Motor auf den Markt
Der neue Twin-Cam-Motor mit Aluminiumzylinderblock wird über ein paar innovative Eigenschaften verfügen, die bereits beim preisgekrönten 1,0-Liter EcoBoost eingeführt wurden, darunter auch ein integrierter Ansaugkrümmer. Der neue Motor soll eine ähnliche Leistung und ein ähnliches Drehmomentverhalten wie Fords aktueller 1,6-Liter-EcoBoost-Motor bieten, während gleichzeitig ein verbesserter Kraftstoffverbrauchswert und ein verringerter CO2-Ausstoß erzielt werden.
 
Der 1,5-Liter EcoBoost ist Fords erster Motor, in dessen Riemenantrieb-Hydraulikpumpe eine computergesteuerte Kupplung integriert worden ist. Das erhöht noch zusätzlich die Effizienz, indem die Aufwärmzeit reduziert wird. Ein wassergekühlter Ladeluftkühler ermöglicht zudem eine bessere Luftzufuhr zum Motor.
 
Ford hat seit der Einführung des ersten 3,5-Liter V6 EcoBoost-Motors im Jahr 2009 weltweit über 600.000 Fahrzeuge verkauft, die mit einem EcoBoost-Motor ausgestattet sind. 2010 kam der 2,0-Liter EcoBoost hinzu, dem im Jahr 2011 der 1,6-Liter EcoBoost folgte. Im vergangenen Jahr kam dann noch der 1,0-Liter EcoBoost auf den Markt, der als „International Engine of the Year 2012“ ausgezeichnet wurde.
In das Werk Bridgend wurden seit der Eröffnung 1980 insgesamt 1,8 Milliarden Pfund investiert. In diesem Werk werden Sechszylinder- und Achtzylindermotoren für externe Auftraggeber hergestellt. Mit diesen Aufträgen und mit dem Bau von Fords Vierzylindermotoren kommt das Werk auf eine Gesamtproduktion von 3.400 Motoren pro Tag. Das heißt, dass dort alle 24 Sekunden ein Motor gefertigt wird.
Der Erfolg des Bridgend-Werks wurde durch die Partnerschaft mit der walisischen Regierung gefördert, die sich für die maximale Ausschöpfung des Potenzials von Fords eigener Investition engagiert hat. Die walisische Regierung fördert das Werk mit einem Jahreszuschuss von 50.000 Pfund im Bereich Ausbildung.
Die Gesamtproduktion von Ford Bridgend übersteigt heute 17 Millionen Motoren, die u.a. im Ford Fiesta, B-MAX, Focus, C-MAX, Kuga und Mondeo Verwendung.

  

By  

Ja
Ja
Ja
25.04.2013 00:30