Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Evans sichert sich bei der Rally Mexico das beste Rennergebnis seiner bisherigen Karriere

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

BRENTWOOD, England – Gestern sicherte sich das Nachwuchs-Ass Elfyn Evans den vierten Platz bei der Rally Mexico, die beste Platzierung seiner bisherigen Karriere.
Mit seiner begeisternden Fahrt bereits bei seiner ersten Teilnahme an der Rally Mexico schrieb Evans eine der Erfolgsgeschichten dieses Wochenendes. In einem harten Kampf um eine Podestplatzierung zeigte der Youngster mit seinem Tempo eine beeindruckende Reife, und das bei seinem gerade mal vierten Rennen am Steuer eines Ford Fiesta RS WRC.
 
„Ich habe mir hier sicherlich keinen vierten Platz erhofft“, sagte Evans, der bei der Rallye von Beifahrer Daniel Barritt begleitet wurde. „Die Rallye ohne Podestplatz zu beenden wäre bereits ein Erfolg gewesen, wenn man bedenkt, dass wir nur sehr wenig Erfahrung auf solchen Strecken haben und dass viele der Spitzenfahrer das Ziel nicht erreicht haben.“
 
„Auf einigen Abschnitten haben wir eine starke Leistung gezeigt. Zudem haben wir im Verlauf des Wochenendes ein paar Bereiche mit Verbesserungspotenzial erkannt. Dies alles ist Teil unseres Lernprozesses und wir freuen uns schon auf Portugal.“
Teamkollege Mikko Hirvonen und Beifahrer Jarmo Lehtinen beendeten die Rallye nach einer eindrucksvollen Aufholjagd auf Rang acht, nachdem in der Eröffnungsrunde ein Defekt an der Einspritzanlage (IDU) aufgetreten war.“
 
„Es ist wirklich schade, dass wir am Freitag mit diesem Problem zu kämpfen hatten, aber auch das gehört manchmal zum Spiel“, sagte Hirvonen. „Wir hätten sicherlich eine Podestplatzierung erlangt – vielleicht sogar den zweiten Platz – aber dennoch nehmen wir viel Positives von diesem Event mit nach Hause.“
„Ich bin mir sicher, dass sich für uns im Verlauf der Saison noch gute Chancen ergeben werden. In den vergangenen Tagen hatten wir die Möglichkeit, mit dem Auto ein paar Experimente zu machen, und ich freue mich über das, was wir dabei gelernt haben. Wir haben bereits einige Ideen, wie wir uns weiter verbessern können, und bei den kommenden Wertungsprüfungen können wir uns noch weiter entwickeln und zu einer echten Herausforderung für unsere Rivalen werden.“
Teamchef Malcolm Wilson sagte: „Das war ein sehr ermutigendes Wochenende für uns. Elfyn [Evans] macht wirklich große Fortschritte - und den vierten Platz, sein bislang bestes Resultat in der WRC, hat er sich wahrlich verdient. Er ging keine unnötigen Risiken ein und er tat genau das, was von ihm verlangt wurde. Alles in allem zeigte er einen sehr ausgereiften Fahrstil und das Potenzial, ein wahrhaft großer Fahrer zu werden.“
„Außerdem war es schön, Mikko [Hirvonen] wieder am Start zu sehen. Das Problem mit der Einspritzanlage am Freitag war eine herbe Enttäuschung für das ganze Team, doch Mikko hat sich nicht unterkriegen lassen, womit er allen gezeigt hat, dass er nicht etwa seinen Ehrgeiz und seinen Siegeswillen verloren hat. Er wird in Portugal mit gestärktem Selbstvertrauen und als ernsthafter Kandidat für eine Spitzenplatzierung an den Start gehen.“
 
Rennergebnisse:
 
1) S.Ogier  VW Polo R WRC
2) J-M Latvala  VW Polo R WRC 
3) T.Neuville  Hyundai i20 WRC
4) E.Evans  Ford Fiesta WRC
5) M.Prokop  Ford Fiesta WRC
6) B.Guerra  Ford Fiesta WRC
7) C.Atkinson  Hyundai i20 WRC
8) M.Hirvonen  Ford Fiesta WRC
9) M.Ostberg  Citroen DS3 WRC
10) Y.Protasov  Ford Fiesta R5
 

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
11.03.2014 00:00