Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Der neue globale Ford Fiesta: US-Debüt auf der L.A. Auto Show folgt auf Präsentationen in Paris, Brasilien und China

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

KÖLN, 26. November 2012 – Auf der diesjährigen Los Angeles Auto Show, die ihre Tore vom 30. November bis 9. Dezember öffnet,  wird der neue Ford Fiesta erstmals in Nordamerika präsentiert. Vor diesem US-Debüt wurde die neue Generation des erfolgreichen Kleinwagens schon im September auf dem Autosalon Paris enthüllt, gezeigt wurde der neue Ford Fiesta auch bereits auf der brasilianischen São Paulo International Auto Show und letzte Woche erst in China auf der Auto Guangzhou.
 
Der stylische neue Ford Fiesta glänzt mit erfrischend neuen Außenfarben, einem spürbar ergonomischeren Innenraum und er wird das erste Fahrzeug in Nordamerika sein, das mit dem „International Engine of the Year“ erhältlich ist – dem Ford 1,0-Liter-EcoBoost-Benzinmotor. Damit könnte der neue Ford Fiesta gemäß der Einschätzung von Autoexperten das verbrauchsärmste „nicht elektrifizierte“ Fahrzeug in Nordamerika sein.
„Kleinwagen-Kunden wünschen ausdrucksstarke Autos, die Spaß machen und wenig Kraftstoff verbrauchen“, sagte Mark Fields, Ford President of the Americas. „Genau das bietet der neue Ford Fiesta, und in Bezug auf den Kraftstoffverbrauch wird er auf dem nordamerikanischen einen neuen Standard markieren“. Fields weiter: „Unser Ziel war es, ein Auto wie den Ford Fiesta mit hervorragenden Werten in puncto Kraftstoffverbrauch, Leistung, Konnektivität und Individualität noch besser zu machen.“
 
Ford hat seit 1976 weltweit mehr als 15 Millionen Exemplare des Ford Fiesta verkauft. Seine Markteinführung in den USA erfolgte erstmals 2010. Mehr als 1,1 Millionen Ford Fiestas wurden weltweit alleine seit dem Beginn des Jahres 2011 erworben. Würde man alle diese Fahrzeuge Stoßstange an Stoßstange aufreihen, ergäbe sich eine Gesamtstrecke von L.A. nach New York beziehungsweise über die gesamte Breite des australischen Kontinents.

  

By  

Ja
Ja
Ja
27.11.2012 00:00