Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Der neue Ford Fiesta wird mit gemeinnütziger Aktion in Ungarn eingeführt

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

BUDAPEST, Ungarn – Der Fiesta der neuen Generation wurde in Ungarn mit einer landesweiten Werbekampagne, die auch die sozialen Medien und die Presse einbezog, eingeführt. Darin wurden Fahrzeugbesitzer dazu aufgefordert, ihre Autos bei einem lokalen Ford-Händler registrieren zu lassen.
 
Fast 30.000 Menschen folgten dem Aufruf und registrierten ihre Fahrzeuge am Fiesta-Tag, dem 24. Januar.
Die Bandbreite an Modellen und Kunden, die sich bei den Ford-Händlern registrieren ließen, war groß. Der jüngste Kunde war 18 und der älteste Kunde 102 Jahre alt. Das älteste registrierte Modell war ein 1959er Skoda und das neueste Modell ein 2013 Citroen.
 
Alle registrierten Fahrzeughalter konnten an einer Lotterie teilnehmen und erhielten somit die Möglichkeit, einen neuen Fiesta Titanium zu gewinnen, sofern sie zustimmten, dass ihr eigenes Fahrzeug im Erfolgsfall einer gemeinnützigen Organisation gespendet wird.
 
Der Verlosung wurde live bei Class FM, dem beliebtesten Radiosender Ungarns, übertragen. Gewinner wurde der zweifache Vater János Bódi, der seinen 17 Jahre alten Escort gegen das neue Fahrzeug eintauschen konnte.
Die gemeinnützige Stiftung, an die die Spende ging, wurde auf der ungarischen Ford Facebook-Seite gewählt. Mehr als 34.000 Stimmen wurden abgegeben, von denen die Peter Cerny Stiftung die meisten Stimmen, nämlich 14.162, erhielt. Die Stiftung betreibt einen Notfallservice für frühgeborene Kinder. Sie kann nun entweder den gebrauchten Ford Escort entgegennehmen und für ihre Zwecke nutzen - oder stattdessen eine Spende in Höhe von 1 Million ungarischer Forint (etwa € 4.500) wählen.
 
 

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
07.02.2013 03:00