Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 Der Verkauf von Ford in Russland stieg 2012 um elf Prozent; Focus, Kuga und Transit erreichen im Dezember Rekordumsätze

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

MOSKAU, Russland – Ford Sollers bestätigte heute, dass der Verkauf von Ford-Fahrzeugen in Russland um volle 11 Prozent gestiegen ist, mit insgesamt 130.815 Einheiten.
 
Die Verkäufe des Ford Focus stiegen im letzten Jahr um 12 Prozent, wodurch er das meistverkaufte Modell im C-Segment geworden ist. Außerdem erzielte Ford im vergangenen Jahr ein bedeutendes Umsatzwachstum im SUV- und Nutzfahrzeug-Segment: Die Verkaufszahlen des Kuga stiegen um 45 Prozent, der Umsatz des Explorer verdreifachte sich und der des Transit stieg um 56 Prozent.
 
Für die neuste Generation von Focus, Kuga und Transit war der Dezember ein Rekord-Monat, der ihnen den bisher besten Monatsumsatz einbrachte.
 
„Für das Ford-Sollers-Joint-Venture in Russland war dies das erste volle Jahr ihres Betriebs, und wir hatten viel Erfolg. Unsere Mitarbeiter, Händler und – natürlich unsere Kunden – haben zu unserem Erfolg beigetragen. Im kommenden Jahr werden wir auf der Grundlage dieses soliden Fundaments unsere Position weiter ausbauen, indem wir die Inlandsproduktion in Russland steigern“, meinte Ted Cannis, President und CEO, Ford Sollers.
„Der Erfolg von Kuga, Explorer und Transit ist mit dem Produktionsstart dieser Fahrzeuge im vergangenen Jahr im Ford-Sollers-Werk in Elabuga eng verbunden. Für uns war es sehr wichtig, der steigenden Nachfrage unserer Kunden im Segment der SUVs und der Nutzfahrzeuge nachzukommen“, sagt Adil Shirinov, Executive Director und Chief Operating Officer, Ford Sollers.
 
Die Kundenzufriedenheit ist bei den Ford-Händlern in ganz Russland im vergangenen Jahr ebenso gewachsen. Nach Angaben der Kunden verbesserte sich Fords Verkaufsprozess um fünf Prozent und der Kundendienst um vier Prozent. Im vierten Quartal von 2012 haben fünf neue Ford-Händler in Moskau, Wologda, Saratow, Bijsk und Rjasan ihre Pforten geöffnet. Heute verfügt Ford in Russland über insgesamt 120 Verkaufsstellen in 79 Städten.
„Zum Jahresende 2012 kam es nach einer schnellen Wachstumsphase schließlich zur Stabilisierung des russischen Automarkts. Für das Jahr 2013 erwarten wir denselben Industrieumsatz wie im vergangenen Jahr. Für das Jahr 2013 besteht für uns bei Ford Sollers das klare Ziel darin, unseren Kunden im russischen Markt noch mehr Ford-Produkte anzubieten und unsere Dienstleistungen noch weiter auszubauen“, sagte Cannis.
 

  

By  

Ja
Ja
Ja
16.01.2013 00:00