Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 13.000 Lollies für Gäste des Kölner Christopher Street Day

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

​KÖLN – Auch dieses Jahr unterstützen die Ford-Werke wieder die Parade des Kölner Christopher Street Day (CSD). Mit insgesamt fünf Ford Fahrzeugen (zwei Ford Transit Pritschenwagen, zwei Ford B-MAX sowie einem Ford C-MAX), einem Paradewagen, einer Fußgruppe und, wie auch schon in den Vorjahren, dem Hauptgewinn der Tombola, präsentiert sich der Automobilhersteller während der „bunten“ Tage vor Ort in Köln.

Organisiert vom Ford Mitarbeiternetzwerk GLOBE (Gay Lesbian or Bisexual Employees) werden am Freitag, 4. Juli 2014, wieder rund 40 Besucher die Gelegenheit haben, sich die Ford Fiesta-Fertigung in Köln von Nahem anzusehen. Die Erlöse der Führung kommen in voller Höhe dem "anyway", einem Kölner Jugendzentrum, speziell für junge Lesben und Schwule, zu Gute.

Am Sonntag, 6. Juli, werden rund 100 Ford Beschäftigte mit Freunden und Familienangehörigen die Fußgruppe stellen, die den eigenen Paradewagen begleitet. Die sowohl homo- als auch heterosexuellen Teilnehmer zeigen Flagge, ganz nach dem diesjährigen Motto „Wir sind ja „nur“ der Rosa Karneval - Ford demonstriert Vielfalt“. Mit von der Partie sind 13.000 Lollies und 4.000 Flyer mit Mottoadaptionen, auf die sich die Zuschauer freuen können. Das musikalische Einheizen übernimmt dieses Jahr DJane Nadine.

Neben dem Hauptgewinn im Wert von mehr als 22.000 Euro, dem brandneuen Lifestyle-SUV Ford EcoSport, präsentiert der Automobilhersteller am „Alter Markt“ die sportliche Variante des Ford Fiesta (Ford Fiesta ST) sowie den Ford Ka Pick-up, der eigens für den CSD 1999 angefertigt und in Regenbogen-Farben lackiert wurde. Daneben sind alle Interessierten wieder eingeladen, beim Handtaschen-Torwandwerfen teilzunehmen. Den besten Werfern winken wertvolle Tankgutscheine.

Unterstützt wird Ford dabei von seinem Mitarbeiternetzwerk GLOBE, das sich bereits seit 1996 für die Belange lesbischer und schwuler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzt – ein Bemühen, mit dem die Gruppe die Ford „Diversity“-Unternehmensphilosophie vorbildlich umsetzt. Diversity steht dabei für Vielfalt und bezeichnet die Wertschätzung der unterschiedlichen Talente, Neigungen und kulturellen Unterschiede aller Ford-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter.  



  

By  

Ja
Ja
Ja
Ja
04.07.2014 10:00