Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Related Materials
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 „Ford’s faszinierende Welt des Fußballs“: Hennes, das legendäre Maskottchen des 1. FC Köln

DATE: Will be calculated from "Release Start Date" field.

KÖLN, 5. April 2013 – Er gehört zum 1. FC Köln und obwohl er noch nie ein Tor geschossen hat, ist er berühmter, als mancher Fußballspieler: Er heißt Hennes, ist ein quicklebendiger Geißbock, aber eben kein gewöhnlicher Geißbock – Hennes ist das Maskottchen des 1948 gegründeten Fußballvereins 1. FC Köln. Seit 1950 steht Hennes, inzwischen in der achten Generation, seinem Verein bei, und ist bei den Heimspielen des FC als Glücksbringer live dabei.
 
Meisterschaften, Pokalsiege, Aufstiege, aber auch Abstiege – Hennes, ursprünglich ein Geschenk von einem Zirkusdirektor, hat bereits viel erlebt. Benannt wurde er nach dem legendären Hennes Weisweiler, der von 1948 bis 1952 den 1. FC Köln trainierte. Weisweiler war einer der erfolgreichsten deutschen Fußball-Lehrer aller Zeiten, kehrte1976 als Manager zum FC zurück und verhalf dem Verein zwei Jahre später zur Meisterschaft.
 
In seiner Zeit wurde der 1. FC Köln zwei Mal Deutscher Meister: 1962 und 1964
Hennes I. erblickte 1949 das Licht der Welt. Nur ein Jahr später, am 13. Februar 1950, schenkte der Zirkus um die Besitzer Carola und Harry Williams dem FC im Rahmen seiner zweiten Karnevalssitzung im Williamsbau das Tier als Maskottchen. Noch am selben Abend taufte man den Bock in Anlehnung an den damaligen Spielertrainer Hennes Weisweiler auf den Namen „Hennes“. Bis Anfang der 1960er Jahre begleitete der Geißbock die erste Mannschaft des 1. FC Köln nicht nur zu allen Heim- sondern auch zu fast allen Auswärtsspielen. Transportiert wurde Hennes zunächst im Mannschaftsbus, später zeitweilig im eigens angefertigten „Sonderwagen“, der an den Bus angehängt wurde. Tierschutzaspekte, logistische Gründe und DFB-Gesetze sorgten dafür, dass Hennes später nur noch bei Heimspielen dabei war.
Hennes I. verstarb am 4. November 1966 an Altersschwäche.
***
Hennes II. (26. November 1966 bis August 1970)
In seiner Zeit wurde der 1. FC Köln Deutscher Pokalsieger (1968)
Auch der zweite „Regent“ stammte aus dem Circus Williams. Hennes II. starb im August 1970 an den Folgen eines Schäferhund-Bisses. Hennes II. war der einzige offizielle Hennes, der während seiner
Amtszeit auch am Geißbockheim in einem kleinen Gehege wohnte.
***
Hennes III. (22. August 1970 bis Juli 1975)
Hennes III. ging als erster Geißbock in die FC-Geschichte ein, der während seiner Amtszeit keinen Titel gewinnen konnte. Mit Hennes III., den die Tageszeitung „Express“ gesucht und gefunden hatte, begann auch die Zeit von „Bauer“ Wilhelm Schäfer. Der Hobby-Landwirt aus Köln-Widdersdorf hatte Geißbock „Lieschen“ im Stall stehen, der auf „Hennes III.“ umgetauft wurde. Im Sommer 1975 verstarb der Geißbock eines natürlichen Todes.
***
Hennes IV. (August 1975 bis 13. November 1982)
In seiner Zeit wurde der 1. FC Köln Deutscher Meister (1978) und zwei Mal Deutscher Pokalsieger (1977
und 1978)
Hennes IV. erlebte mit dem „Double“ 1978 den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Ihm zu Ehren komponierten die Kölner Band „Höhner“ das Stück „Unsre Bock eß Meister“. Hennes IV. verstarb am 13. November 1982 an den Folgen einer Herzerkrankung.
***
Hennes V. (20. November 1982 bis Juli 1989)
In seiner Zeit wurde der 1. FC Köln Deutscher Pokalsieger (1983)
Hennes V. war wie sein direkter Vorgänger fast sieben Jahre lang „im Dienst“. Er ist der bis heute letzte Geißbock, in dessen „Amtszeit“ der FC einen großen Titel gewinnen konnte. Hennes V. verstarb im Juli
1989 eines natürlichen Todes.
***
Hennes VI. (August 1989 bis 13. März 1996)
Hennes VI. wurde zur Saison 1989|90 ins Amt eingeführt und erlebte den sportlichen Abwärtstrend des 1.
FC Köln während der 1990er Jahre. Er verstarb am 13. März 1996.
Ein Besuch im FC-Fanshop verdeutlicht, wie alt und wichtig die Hennes-Tradition ist – schließlich werden die Spieler des 1. FC Köln auch „Geißböcke“ genannt und Hennes ist Teil des Vereinswappens. Der Kopf von Hennes I. (1950 bis 1966) nimmt den Ehrenplatz im Fanshop ein, wo er neben einer Tafel, auf der sein Werdegang beschrieben ist, an der Wand hängt. Der aktuelle Hennes, Hennes VIII., lebt in einem Stall in Köln-Widdersdorf in der Nähe des Stadions. Zu den Heimspielen des FC wird er ins Stadion gefahren und den Fans vor Spielanpfiff in den Vereinsfarben als Glücksbringer präsentiert.
 
Ford: langjährige Zusammenarbeit mit dem 1. FC Köln
Die Ford-Werke GmbH unterhält langjährige, enge Beziehungen zum 1. FC Köln. So ist Ford auch in der aktuellen Saison 2012/2013 Premium-Sponsor des FC. Das bedeutet: Ford stellt Fahrzeuge der Modelle Kuga, Mondeo, S-MAX und Galaxy für die Spieler, Trainer und das Management bereit. Die Autos sind an dem Schriftzug "FC powered by Ford" und dem blauen Ford-Oval zu erkennen. Das Sponsoring-Paket der Ford-Werke beim Kölner Fußball-Verein umfasst außerdem TV-relevante Bandenwerbung im Stadion, Ford-Logopräsenz in den Medienbereichen und PR-Termine mit den Spielern.

Die Zusammenarbeit zwischen Ford und dem Kölner Traditionsverein besteht seit 1994. Seit 1995 stellt das Unternehmen Fahrzeuge für Spieler, Trainer und das Management. Damit nicht genug: Mit Albert Caspers stellte ein ehemaliger Ford-Deutschland- und Ford-Europachef sogar den FC-Präsidenten (von 1997 bis 2004). Und Bernhard Mattes, seit September 2002 Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, gehört seit 2003 dem Verwaltungsrat des FC an.
Ford: Hauptsponsor der Champions League seit 1992
Ford ist der einzige Hauptsponsor, der sich seit Gründung der UEFA Champions League im Jahre 1992 ununterbrochen im größten europäischen Fußballwettbewerb engagiert. Im Dezember 2011 hat Ford seine Sponsoring-Partnerschaft mit der UEFA Champions League um weitere drei Jahre, und damit bis 2015, verlängert – Anlass genug für die Produktion der „Ford’s Fascinating World of Football“-Serie. Die UEFA Champions League ist eine der populärsten sportlichen Wettkämpfe der Welt. Weit mehr als eine Milliarde Fernsehzuschauer verfolgten die Fußballspiele in der zurückliegenden Saison, die Hälfte davon außerhalb Europas. Das Champions Shuttle-Fahrzeug: Der neue Ford Tourneo Custom Der neue Ford Tourneo Custom spielt in Anlehnung an die traditionelle Rolle von Ford als Sponsor und Leihgeber von Fahrzeugen für Shuttledienste während der aktuellen Champions
 

  

By  

 
Ja
Ja
Ja
08.04.2013 00:00